+49 (0) 69 1532 9822 & Mobil +49 (0) 173 5692 136 info@gutachterin.immo

Online-Immobilienbewertung vs. Beauftragung der Gutachterin

Haben Sie darüber nachgedacht?

Sicherlich haben Sie bereits mehrfach das Angebot einer Online-Immobilienwertermittlung – einfach, sicher und kostenlos – gesehen, vielleicht haben Sie es bereits ausprobiert. Sie werden überrascht sein, das habe ich auch! Sogar bei verschiedenen Anbietern, um diese zu testen.

Der digitale Fortschritt ist nicht mehr aufzuhalten, der Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt und wird dies auch sicherlich weiterhin tun.

Es gibt kaum noch Makler oder Sachverständigenseiten, die nicht mit schnellen und kostengünstigen oder -losen Wertermittlungen werden. Sie geben einfach ein paar Grunddaten ein und schon erhalten Sie nach wenigen Sekunden einen fundierten Wert, so lauten häufig die Formulierungen.

Doch bevor Sie sich dazu entschließen, den Wert Ihrer Immobilie allein auf Basis einer automatisierten Online-Berechnung zu ermitteln, sollten Sie die entscheidenden Gründe kennen, warum es zielführender ist, eine erfahrene Sachverständige für die Markt- und Beleihungswertermittlung zu Rate zu ziehen.

Individuelle Bewertung

Jede Immobilie ist einzigartig, und ihre Verkehrswertermittlung wie auch in kompakterer Form ihre Marktpreisschätzung erfordert eine sorgfältige Analyse verschiedener Faktoren. Online-Anbieter verwenden oft Standardalgorithmen, die nicht immer die spezifischen Merkmale und Besonderheiten einer Immobilie angemessen berücksichtigen können. Ein erfahrener Sachverständiger hingegen betrachtet nicht nur Größe und Lage, sondern auch den Zustand der Immobilie, die Bauqualität, die Ausstattung, mögliche Renovierungsarbeiten und andere relevante Aspekte, um eine genaue und individuelle Wertermittlung durchzuführen. Testen Sie einen Online-Anbieter, wird hier z. B. zwischen Reihenmittelhaus und Reihenendhaus unterschieden? Können Sie z. B. nachträglich errichtete Dachgauben berücksichtigen lassen, wird genauestens überprüft, ob die von Ihnen eingegebene Wohnfläche auch wirklich Wohnfläche ist oder ob es sich partiell um wohnlich ausgebaute Nebenräume handelt? Sobald Sie kein „Haus von der Stange“ besitzen, sondern z. B. ein Fachwerkhaus oder ein unter Denkmalschutz stehendes Objekt, ist die Online-Lösung aus dem Spiel – „Game over“.

Aktuelle Marktdaten

Der Immobilienmarkt unterliegt ständigen Schwankungen, die sich auf die Wertermittlung auswirken können. Ein Sachverständiger verfügt über Zugang zu aktuellen und umfassenden Marktdaten aus seiner Region, die in die Bewertung einfließen. Online-Anbieter hingegen können oft nur begrenzte historische Daten verwenden und berücksichtigen möglicherweise nicht die neuesten Entwicklungen auf dem Markt, häufig werden Vergleichsfaktoren basierend auf einer viel größeren räumlichen Grundgesamtheit herangezogen. Bilden diese jedoch die tatsächlichen Verhältnisse bei Ihnen vor Ort ab? Und handelt es sich bei den seitens der Online-Plattform herangezogenen Werten um Angebotspreise oder notariell beglaubigte Verkaufspreise, erhalten Sie diese Information vor oder während Ihrer Dateneingabe?

Fachkenntnisse und Erfahrung

Die Immobilienbewertung erfordert ein fundiertes Verständnis von Immobilienmärkten, Bewertungsmethoden und rechtlichen Rahmenbedingungen. Eine fundiert ausgebildete Sachverständige verfügt über umfangreiche Fachkenntnisse und langjährige Erfahrung, um eine genaue und zuverlässige Wertermittlung durchzuführen. Online-Anbieter können diese Tiefe an Fachwissen und Erfahrung oft nicht bieten

Berücksichtigung komplexer Faktoren

Immobilienbewertung ist keine einfache mathematische Gleichung auf Basis von wenigen Eingabekomponenten. Immobilienbewertung erfordert die Berücksichtigung aller Fakten wie z. B. baurechtlicher Beschränkungen, der örtlicher Infrastruktur, zukünftiger Entwicklungspläne und vieles mehr. Eine Gutachterin kann diese komplexen Faktoren in ihre Bewertung einbeziehen und so einen belastbaren Verkehrswert liefern, der die tatsächlichen Gegebenheiten widerspiegelt. Auch kann eine Online-Bewertung im Grundbuch vorhandene Eintragungen z. B. in Abteilung II (Rechte und Lasten) oder Erbbaurechtgrundstücke nicht berücksichtigen.

Rechtliche Sicherheit

Bei Immobilienbewertungen spielen rechtliche Aspekte eine entscheidende Rolle, insbesondere wenn es um Beleihungswerte oder Transaktionen geht. Ein Sachverständiger verfügt über das Wissen, um sicherzustellen, dass die Bewertung allen relevanten rechtlichen Anforderungen entspricht. Eine ungenaue oder fehlerhafte Bewertung kann zu rechtlichen Problemen und finanziellen Verlusten führen.

Persönliche Betreuung

Die Immobilienwertermittlung ist oft nur der Anfang eines komplexen Prozesses, sei es der Kauf oder Verkauf einer Immobilie, das Verhandeln einer Scheidungsfolgevereinbarung oder eine Erbschaftsregelung. Häufig wird ein Gutachten benötigt und eine Marktpreisschätzung, erst recht nicht ein online ermittelter Wert, reicht nicht aus. Eine Sachverständige liefert nicht nur den „Wert der Immobilie mit dem Text drumherum“, sondern sie betreut auch persönlich und hat häufig weitere Partner*innen in ihrem Netzwerk, die basierend auf Ihrer individuellen Situation von Ihnen hinzugezogen werden können, z. B. Scheidungscoach*in.

Fazit

Insgesamt ist die Immobilienwertermittlung eine Aufgabe, die sorgfältige Analyse, Fachkenntnisse und Erfahrung erfordert. Während Online-Anbieter zwar eine bequeme und schnelle Option darstellen, bieten sie keine individuelle Betrachtung Ihrer Immobilie. Daher lohnt es sich zweifellos, eine qualifizierte Gutachterin zu beauftragen, um sicherzustellen, dass Sie eine genaue und zuverlässige Bewertung erhalten, die Ihre finanziellen Interessen schützt.